Nachhaltige Heizsysteme: Die Zukunft der Energieversorgung – Doch wie kann ich sie mir leisten?

In einer Zeit, in der der Klimawandel und steigende Energiekosten zu den drängendsten globalen Herausforderungen gehören, rückt das Thema nachhaltige Heizsysteme immer mehr in den Fokus. Systeme wie Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen und Biomasse-Anlagen bieten nicht nur eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Heizmethoden, sondern auch langfristige wirtschaftliche Vorteile. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten zögern jedoch noch viele Hausbesitzer*innen diesen Schritt zu gehen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, warum sich diese Investition trotzdem lohnt und welche finanziellen Lösungen es gibt, um Ihnen den Umstieg zu erleichtern.

Welche Vorteile haben nachhaltiger Heizsysteme?

  1. Umweltfreundlichkeit: Nachhaltige Heizsysteme reduzieren den CO₂-Ausstoß erheblich. Wärmepumpen nutzen die in der Luft, im Wasser oder im Erdreich gespeicherte Wärme, Photovoltaikanlagen erzeugen Strom aus Sonnenenergie und Biomasse-Anlagen verbrennen organische Materialien wie Holzpellets. Diese Technologien nutzen erneuerbare Ressourcen und tragen somit zur Reduktion des Treibhausgasausstoßes bei.

  2. Langfristige Kosteneinsparungen: Zwar sind die Anschaffungskosten für nachhaltige Heizsysteme höher als für konventionelle Heizungen, jedoch amortisieren sich diese Investitionen oft innerhalb weniger Jahre. Durch die Nutzung kostenloser Energiequellen wie Sonne oder Erdwärme reduzieren sich die Betriebskosten erheblich. Zusätzlich gibt es zahlreiche Förderprogramme und steuerliche Vorteile, die die Investitionskosten senken.

  3. Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen: Mit nachhaltigen Heizsystemen machen Sie sich unabhängiger von den unbeständig Preisen für fossile Brennstoffe. Die Preisentwicklung von Öl und Gas ist schwer vorhersehbar und oft von politischen und wirtschaftlichen Krisen beeinflusst. Erneuerbare Energien hingegen sind lokal verfügbar und unterliegen nicht denselben Preisschwankungen.

Was ist die häufigste Herausforderung?

Die größte Hürde für viele Hausbesitzer*innen sind die initialen Kosten für die Installation nachhaltiger Heizsysteme. Eine hochwertige Wärmepumpe oder eine ausgedehnte Photovoltaikanlage kann mehrere tausend Euro kosten. Auch Biomasse-Anlagen erfordern eine beträchtliche Anfangsinvestition. Diese Kosten schrecken viele potenzielle Käufer*innen ab, selbst wenn sie sich der langfristigen Vorteile bewusst sind.

Unsere Lösungsangebote exklusiv für Sie

Um Ihnen den Umstieg auf nachhaltige Heizsysteme zu erleichtern, möchten wir Ihnen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten vorstellen:

  1. Zwischenfinanzierung: Mit einer Zwischenfinanzierung können Sie die Kosten für Ihre neue Heizungsanlage sofort decken und profitieren direkt von den Energieeinsparungen. Die Rückzahlung kann dabei zu günstigen Konditionen über einen vereinbarten Zeitraum erfolgen. Unser Partner, die Viessmann Solutions & Services GmbH, hat sich zu diesem Zweck mit Consors Finanz zusammengetan, um Ihnen eine passende Zwischenfinanzierung anbieten zu können. Hier erfahren Sie mehr dazu.

  2. Ratenkauf: Ein Ratenkauf ermöglicht es Ihnen hingegen, die Investitionssumme einer Wärmepumpe in fixen monatlichen Raten zu begleichen. So können Sie Ihr Budget besser planen und die finanzielle Belastung gleichmäßig verteilen. Mit Viessmann Wärme+Strom können Sie ganz einfach und unkompliziert Ihre neue Viessmann Wärmepumpe im Rundum-sorglos-Paket finanzieren:

    • 10 Jahre Ratenkauf im Rundum-sorglos-Paket
      Eine gleichbleibende monatliche Rate über 10 Jahre erleichtert die Budgetplanung. Zusätzlich garantiert Viessmann Wärme+Strom für diesen Zeitraum alle notwendigen Reparaturen und Wartungen ohne zusätzliche Kosten.
    • Keine Vorfinanzierung der Fördersumme
      Viessmann Wärme+Strom übernimmt die Vorfinanzierung bis zur Auszahlung der Fördermittel. Lange Wartezeiten bis zur Auszahlung der Förderung vom Staat entfallen!
    • Flexible Finanzierung
      Reduzierung der monatlichen Raten sowie Verkürzung der Laufzeit durch eine Anzahlung oder kostenlose Sondertilgungen sind jederzeit möglich. Ganz wichtig: Sie müssen dabei nicht mit Vorfälligkeitsentschädigungen rechnen.
    • Einfach und schnell
      Dank des Video-Ident-Verfahrens und einer unkomplizierten Bonitätsprüfung kann der Ratenkaufvertrag schnell und bequem online abgeschlossen werden.
    • Kein Grundbuch- oder SCHUFA-Eintrag

  3. Mietmodelle: Eine Alternative zum Kauf stellt das Mieten bzw. Contracting des neuen Energiesystems dar. Es ist eine besonders bequeme Lösung, bei der der*die Kund*in sich um nichts mehr kümmern muss. Das Rundum-sorglos-Paket ist meist inklusive aller Wartungen und Reparaturen und gewährt eine verlängerte Garantie. Oft sind auch noch andere Services wie Versicherung, Antragstellung von Förderanträgen und eine FörderGarantie* bei förderberechtigten Anlagen enthalten. Während der gesamten Vertragslaufzeit gewährleistet der Dienstleister einen energieeffizienten und zuverlässigen Betrieb. Das Betriebsrisiko der Anlage liegt also beim Contractor. Zudem verteilen sich die größtenteils hohen Investitionen dank des Mietmodells auf planbare monatliche Raten. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit ist in der Regel die Möglichkeit gegeben, die Anlage zu einem zuvor vereinbarten geringen Restwert zu kaufen. Alternativ kann der Vertrag auch verlängert oder das System wieder demontiert werden.

    Wenn Sie über einen Ratenkauf oder ein Mietmodell nachdenken, dann hat unser Partner Viessmann Wärme+Strom das richtige Angebot für Sie. Hier erfahren Sie mehr dazu.



* Die FörderGarantie gilt erst nach erfolgreicher Förderprüfung und Bestätigung Ihrer monatlichen Raten. Die FörderGarantie wird durch den FörderProfi erstellt und sichert den ermittelten Fördersatz sowie die richtige Erstellung der BzA und BnD ab. Alle Bedingungen zur FörderGarantie finden Sie in der aktuell gültigen Fassung unserer AGBs.