5% mehr Förderung durch einen individuellen Sanierungsfahrplan

Individueller Sanierungsfahrplan

Der individuelle Sanierungsfahrplan – kurz: iSFP – ist ein Dokument, welches durch einen Energie-Effizienz-Experten oder durch einen Energieberater erstellt wird. Darin zu finden ist der energetische Ist-Zustand eines Gebäudes sowie Nutzungsempfehlungen und Maßnahmenpakete, um Energie einzusparen. Das Ausstellen dieses Sanierungsfahrplans wird staatlich gefördert. Seit 2021 ist es nunmehr möglich, auch mit dem Plan die Förderleistungen bestimmter Einzelmaßnahmen zu erhöhen. Nämlich dann, wenn eine vorgeschlagene Maßnahme umgesetzt wird. Damit Ihnen die zusätzliche Förderung nicht entgeht, beauftragen Sie am besten den FörderProfi. 

Was zeichnet den iSFP aus?

Der individuelle Sanierungsfahrplan wurde 2017 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ins Leben gerufen. Ausgestellt wird dieses Dokument durch einen Energie-Effizienz-Experten beziehungsweise einen Energieberater. Ziel ist es, die Energieeffizienz von Bestandsgebäuden zu erhöhen. Deshalb hält der Experte in dem Sanierungsfahrplan nicht nur den aktuellen Ist-Zustand des Gebäudes fest, sondern erfasst mögliche Sanierungsmaßnahmen, welche die Effizienz verbessern sollen. Das schließt neben dem Maßnahmenpaket bezüglich Dämmung, einzelner Bauteile und der Heizungsanlage auch Empfehlungen zum Nutzerverhalten mit ein. 

Welche Angaben finden Sie im Sanierungsfahrplan?

Der Energie-Experte überprüft zunächst anhand unterschiedlicher Parameter den energetischen Zustand des Gebäudes. Er dokumentiert dies auch anhand von Vor-Ort-Fotos. Folgende Angaben werden im iSFP vermerkt:

  • allgemeine Informationen u. a. zu Baujahr, Wohnfläche und bisherigen Sanierungsmaßnahmen

  • Beschreibung des aktuellen energetischen Zustands

  • Angaben zum individuellen Nutzerverhalten wie u. a. Energiebedarf oder Warmwassernutzung

  • individuelle Nutzungsempfehlungen

  • Übersicht zu den weiteren Schritten bzw. Erläuterungen zum Ablauf

  • Maßnahmenpakete, inklusive zu erwartende Kosten mit Förderung und Auswirkung auf Energieeffizienz

  • generelle Erläuterungen

Förderung für und mit dem Sanierungsfahrplan

Nicht nur die Erstellung des individuellen Sanierungsfahrplans selbst als Teil der Energieberatung wird staatlich gefördert. Seit 2021 kann der iSFP auch die Förderung bestimmter Maßnahmen, wie die Heizungsmodernisierung, erhöhen. Wird demnach eine Heizung ausgetauscht und wurde dies im iSFP aufgeführt, erhöht sich der Förderanteil der beantragten Einzelmaßnahme, also der neuen Heizung. 


Sie können sich die Beratung, inklusive individuellem Sanierungsfahrplan, über die Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude (EBW) in einer Höhe von bis zu 80 Prozent fördern lassen. Setzen Sie eine empfohlene und förderfähige Maßnahme um, erhalten Sie einen zusätzlichen iSFP-Bonus von 5 Prozent. Ersetzen Sie also Ihre alte Heizung durch beispielsweise eine Wärmepumpe, ist ein Zuschuss von 35 Prozent möglich. Mit dem Bonus sind das 40 Prozent. Ersetzen Sie eine alte Ölheizung, erhöht sich der Fördersatz sogar auf 50 Prozent.


Wichtig: Sie erhalten den Bonus nur dann, wenn die Umsetzung innerhalb von 15 Jahren nach Ausstellung des iSFP erfolgt.

Wer bekommt den iSFP-Bonus?

Der Bonus gilt für alle Einzelmaßnahmen, die über die Bundesförderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie im Rahmen des Programms 262 der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt werden können. Demnach sind antragsberechtigt:

  • natürliche Personen 

  • Wohnungs­eigen­tümer­gemein­schaften

  • freiberuflich Tätige

  • in- und ausländische Unternehmen

  • Contracting-Geber

  • Kommunen

  • kommunale Unternehmen und kommunale Zweckverbände

  • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts, zum Beispiel Kammern oder Verbände

  • Gemeinnützige Organisationen und Kirchen

Wie beauftragen Sie den FörderProfi?

In nur wenigen Minuten und ganz bequem online können Sie einen individuellen Sanierungsfahrplan beauftragen. Nutzen Sie dafür gern unser Formular. Wir benötigen lediglich ein paar grundlegende Angaben von Ihnen, unter anderem auch zum Alter des Gebäudes. Das Prüfen, ob ein iSFP ausgestellt werden kann, ist kostenfrei. Sollten Sie auf die Prüfung eine positive Rückmeldung bekommen, beauftragen Sie uns gern mit der Erstellung des iSFP. Wir arbeiten mit einem Netzwerk qualifizierter Energieberater zusammen. Klicken Sie dazu am besten einfach auf den Link in der E-Mail, die Sie von uns erhalten haben. 

Sanierungsfahrplan ganz bequem online ausstellen lassen

Beauftragen Sie uns mit dem iSFP, erfolgt dies ganz bequem online, ohne Vor-Ort-Gespräch. Folgen Sie dazu dem Formular, welches in der E-Mail verlinkt ist. Um alle Angaben sicher und schnell einzugeben, legen Sie sich am besten den Grundriss und andere Pläne des Gebäudes zurecht. Neben den Grunddaten sollten Sie Auskunft über gemachte Sanierungsmaßnahmen und bestehende Technik machen können. Darüber hinaus werden Nutzungsverhalten, Wohnkomfort sowie Ihre Wünsche erfasst. Für diese Angaben planen Sie am besten ein paar Minuten ein. Fotos zu den Gegebenheiten können Sie ganz einfach selbst machen und hochladen. In enger Abstimmung mit Ihnen und unseren Partnern erstellen wir den Plan für Sie. Wurde der iSFP vom BAFA bewilligt, beauftragen Sie uns gern mit der Förderung der empfohlenen Maßnahmen. Gehen Sie dazu zu unserem Formular und wählen Sie die gewünschte Maßnahme aus.

Jetzt mit FörderProfi Ihre Förderprüfung starten.

Zur Förderprüfung

Das könnte Sie auch interessieren